Vereinsring im Gespräch mit dem Obst- und Gartenbauverein

Mit Werner Oberle, dem Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins

Lieber Werner, bitte beschreibe kurz eure Situation?

Ziel des Obst- und Gartenbauvereins ist insbesondere die Förderung der Gartenkultur, alle Aktivitäten zur Ortsverschönerung, der Obstbau – auch unter Berücksichtigung der landschaftsprägenden Streuobstwiesen sowie eines wirksamen Klima- und Umweltschutzes. Nach wie vor bestimmt die Corona-Pandemie unser aller Handeln, auch das der Gartenfreunde. Eine vollständige Rückkehr zur Normalität mit Veranstaltungen und Fachvorträgen ist derzeit leider nicht möglich. Auch wenn die Vereinsaktivitäten derzeit ruhen, wird der Obst- und Gartenbauverein auch 2021 seinen Mitgliedern und interessierten Hobbygärtnern/innen ein angepasstes Jahresprogramm anbieten.

Wie sieht eure finanziellen und wirtschaftlichen Situation?

Die wirtschaftliche Situation ist bisher noch kein Grund zum Jammern. Die Mitgliedsbeiträge blieben trotz des entfallenen Zuschusses durch die Stadt Aschaffenburg bisher stabil. Erfreulicherweise ist die Spendenbereitschaft der Mitglieder in den letzten 2-3 Jahren gestiegen.

Hat die Pandemie Einfluss auf eure Mitgliederzahlen gehabt?

Durch diese Pandemie mit ihren strikten Kontakt- und Hygienemaßnahmen konnten den Mitgliedern und interessierten Hobbygärtnern keine Fachvorträge über Obst- und Gemüseanbau, Schnittmaßnahmen an Obstgehölzen und Beerensträuchern und Blumenpflege angeboten werden. Gerade bei diesen Kursen und Vorträgen konnte der Verein neue Mitglieder/innen gewinnen. Aufgrund der Altersstruktur und leider durch Todesfälle können wir unsere Mitgliederzahl nicht aufrechterhalten. Das führt in Zukunft zu einem geringerem Beitragsvolumen.

Wie geht es in diesem Jahr bei euch weiter? Die meiste Vereinstätigkeit liegt im Herbst und ganz besonders gegen Ende des Winters bzw. im zeitigen Frühjahr. Wir hoffen alle, dass die derzeitige Situation im Frühling bzw. Sommer wieder entspannt und der Obst- und Gartenbauverein dann Aktivitäten anbieten kann und somit auch wieder Neumitglieder akquirieren kann.

Wie haltet ihr Kontakt zu euren Mitgliedern?

Nur Mut zu neuen Wegen. Um den Kontakt zu den Obst- und Gartenbauvereinen und seinen Mitgliedern zu erhalten, bietet der der Bayer. Landesverband für Gartenbau und Landespflege, MünchenOnline-Veranstaltungen bzw. -Sitzungen als Alternative zu Präsenztreffen an. Gemeinsam können wir hoffentlich das Jahresprogramm erleben, uns austauschen und jeder mit seiner Streuobstwiese oder in seinem Garten wachsen.

Zurück